ContentPage
X
Zamro en ERIKS slaan de handen in een!

zamro.popup.line1

zamro.popup.line2

zamro.popup.link


Ist die wiederholte Überprüfung von Schläuchen vorgeschrieben?

Ist die wiederholte Überprüfung
von Schläuchen vorgeschrieben?



Manchmal ist nicht ganz klar, welche Regeln für Ihre Praxissituation gelten und wie Sie sie einhalten. Es gibt dementsprechend auch immer wieder Unklarheit darüber, ob Schläuche wiederholt geprüft werden müssen. Ist das nun vorgeschrieben oder nicht? Auf diese Frage gibt es nur EINE Antwort: Ja, es ist vorgeschrieben! Wir erläutern Ihnen hier, wie das funktioniert.

Schläuche im Einsatz

Zu neu gelieferten Schlauchleitungen gehört immer öfter ein Drucktestbericht. Wenn Sie einen solchen Schlauch bestellen, erhalten Sie ein Zertifikat als Nachweis, dass der Schlauch sicher ist und dem gesetzlich erforderlichen Testdruck widerstanden hat.

Während des Betriebs ist der Schlauch vielfältigen Einflüssen ausgesetzt, beispielsweise schwankendem Arbeitsdruck, veränderlichen Betriebstemperaturen und Reinigungsvorgängen. Diese und weitere Faktoren haben allesamt einen negativen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften des Schlauchs. Als Folge davon können u. a. die Druckbeständigkeit der Einlagen und die Verbindung zwischen Schlauch und Kupplung geschwächt werden.

Dadurch wird der Schlauch weniger gebrauchssicher. Daher muss unbedingt bekannt sein, ob ein Schlauch, den Sie besitzen oder nutzen, noch gefahrlos einsetzbar ist.


Gesetzgebung

Schläuche fallen unter die niederländische Praxisrichtlinie für Druckgeräte ("Praktijk Richtlijn Druk Apparatuur"), auf die das Warengesetz seit Mai 2015 verweist und die festlegt, dass dem Nutzer die Sorgfaltspflicht obliegt. Die Richtlinie definiert das wie folgt:

Eine allgemeine, beim Nutzer liegende Verpflichtung (primäre Verantwortung), die technische Integrität von Arbeitsmitteln wie etwa festen (stationären) Druckgeräten im Hinblick auf Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz zu gewährleisten.


In der niederländischen Praxisrichtlinie NPR 5527 (Nederlands Praktijk Richtlijn 5527) wird erklärt, wie Sie die Erfüllung dieser Sorgfaltspflicht nachweisen können. Es wird darin genau definiert, warum, wie, mit welchem Druck und wie oft verschiedene Schlauchtypen neu zu prüfen sind. Achtung NPR 5527 gilt für alle Schläuche, auch für solche, deren Anwendung gefahrlos erscheint.



Neuprüfung in der Praxis

Als Nachweis, dass Ihre Schläuche gebrauchssicher sind, führen Sie eine Wiederholungsprüfung durch. NPR5527 legt ein Prüfintervall von einem Jahr fest. Sie können jedoch von diesem Intervall abweichen, wenn Sie mittels Risikoanalyse belegen können, dass dies zulässig ist.

Die Schläuche prüft in der Einsatzphase einmal der Nutzer selbst – in der Praxis geschieht das fortlaufend. Wenn Sie einen Schlauch mit Rissen, Dellen oder starker Austrocknung entdecken, müssen Sie ihn ersetzen.

Darüber hinaus prüft ein Experte Ihre Schläuche erneut: Im ersten Teil, der visuellen Prüfung, beurteilt er, ob ein Schlauch sichtbaren Verschleiß aufweist. Besteht der Schlauch diese Prüfung, folgt ein hydrostatischer Drucktest.


Durchführung der Tests

Führen Sie selbst eine einfache Sichtkontrolle an Ihrem Schlauch durch. Die Richtlinie NPR 5527 umfasst alle nötigen Punkte. Bei der Inspektion wird der Schlauch auf Leckagen, Schäden, Einbauart und Ableitung statischer Elektrizität überprüft. Erfüllt der Schlauch augenscheinlich nicht die vorgeschriebenen Kriterien, ist er zu reparieren oder sogar ganz außer Betrieb zu setzen. Anhand der Kriterien in NPR 5527 können Sie den Zustand Ihres Schlauchs verantwortungsvoll beurteilen.

Tipp: Lesen Sie hier wie Sie selbst einen Dampfschlauch sicher testen können.


Überprüfung durch einen Spezialisten

Die eigene Sichtkontrolle zeigt den Zustand Ihres Schlauchs nur oberflächlich an, die Qualität von Einlagen und Innenwand fast gar nicht. Auch lässt sich nicht bestimmen, ob der Schlauch noch dem Mindesttestdruck widerstehen würde. Um ein vollständiges Bild zu erhalten, können Sie ihn von einem Experten neu prüfen lassen, der den Schlauch auf festgelegte Testdrücke (meist der doppelte maximale Arbeitsdruck) überprüft. Der Test soll neben Leckagen auch Längenveränderungen, an der Außenwand entstandene Blasen, Krümmungen und Windungen aufzeigen.

Nach dem Test erstellt der Experte ein Zertifikat mit den Ergebnissen. Auch die Gründe für etwaige Mängel werden in diesem Zertifikat festgehalten. Mit dem Zertifikat belegen Sie, dass Sie mit einem unabhängigen Test Ihre Pflicht erfüllt haben.
Natürlich ist der Drucktest nur eine Momentaufnahme. Beim Einsatz von Schläuchen ist immer Wachsamkeit geboten. Mit der Neuprüfung können Sie aber schon früh einen beeinträchtigten Schlauch erkennen und ggf. außer Betrieb setzen. Dadurch können Sie die Sicherheit erhöhen sowie Gesundheits- und Umweltgefahren verringern.


Benötigen Sie Hilfe bei der Neuprüfung?

Bei einer externen Prüfung haben Sie die Gewissheit, dass ein unabhängiger Test durchgeführt wurde. Bitten Sie um einen Test vor Ort und schicken Sie möglichst keine Schläuche ein, damit diese schneller wieder einsetzbar sind. Sie verringern dadurch Ausfallzeiten in Ihrem Betrieb und folglich die Kosten, die mit den Schlauchprüfungen zusammenhängen. Das Expertenteam von Maagtechnic kann Ihre Schläuche vor Ort neu prüfen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt von unseren Spezialisten. Sie erreichen Sie telefonisch unter +41 44 824 9228 oder per E-mail unter christian.frauenfelder@maagtechnic.com .