ContentPage
X
Zamro en ERIKS slaan de handen in een!

zamro.popup.line1

zamro.popup.line2

zamro.popup.link


Probleme mit Schläuchen

Welcher Metallschlauch passt
am besten zu Ihrer Anwendung?



Metallschläuche gibt es in unterschiedlichen Varianten, u. a. als gewellten oder gewickelten Schlauch. Die gewellte Variante ist bei Metallschläuchen die häufigste. Dank der Wellen oder Falten ist es möglich, einen Metallschlauch zu biegen. Mit einem gewellten Metallschlauch lassen sich Flüssigkeiten von A nach B transportieren. Im Gegensatz dazu muss ein gewickelter Schlauch beim Flüssigkeitstransport stets mit einem undurchlässigen Schlauch kombiniert werden.

Gewellte Metallschläuche sind in verschiedenen Arten und Maßen erhältlich. Zur Bestimmung, welcher Metallschlauch am besten zu Ihrer Anwendung passt, müssen zwei Faktoren berücksichtigt werden: Einsatzbereich und maximaler Betriebsdruck. Zunächst wird überlegt, in welchem Anwendungsbereich der Schlauch zum Einsatz kommen soll; davon ausgehend wird ein Edelstahlschlauch des passenden Typs gewählt.

Wurde der geeignete Schlauchtyp ermittelt, muss beachtet werden, welcher Schlauch den maximalen Betriebsdruck aushalten kann. Der Schlauch, der dem maximalen Betriebsdruck widersteht, ist der für Ihre Anwendung am besten geeignete Schlauch. Weiter unten erläutern wir Ihnen, welcher Metallschlauch sich am besten für Ihre Anwendung eignet.


Unterschiedliche Einsatzbereiche

Bei der Wahl des richtigen Schlauchs ist die Anwendung zu berücksichtigen, für die der Schlauch benötigt wird. Nachfolgend erläutern wir pro Anwendungsbereich den idealen Schlauch:

Schläuche zum Transport von Gasen oder Flüssigkeiten

Zum Transport eines Gases oder einer Flüssigkeit von A nach B oder zur Vermeidung von wärmebedingten Ausdehnungen in der Leitung ist der Metalvisor Serie 4 am besten geeignet. Dieser Schlauch wird in der (Petro-)Chemie, in der Grundstoffindustrie und im Maschinenbau eingesetzt.

Biegsame Metallschläuche und Vakuumtechnik

Wenn ein Schlauch sehr flexibel sein oder einen kleinen Biegeradius aufweisen muss bzw. wenn er in der Vakuumtechnik eingesetzt wird, ist der Typ 161M die beste Wahl. Dieser Schlauch wird im Maschinenbau, in der Halbleiter- und chemischen Industrie sowie zum Transport von Nahrungsmitteln eingesetzt.

Schläuche für höheren Druck und bestimmte Temperaturen

Liegen hohe Druckwerte in Kombination mit Temperaturen über 40°C oder pulsierendem Druck vor, empfiehlt sich die Nutzung eines Schlauchs mit dickerer Wandung oder stabilerer Umflechtung. Dadurch ist eine größere Sicherheitsspanne gewährleistet als bei einem Metallschlauch für allgemeine Anwendungen. Allerdings wird der Schlauch durch die dickere Wandung steifer. Wählen Sie die Serie 161H oder 162H bzw. einen doppellagigen und sehr flexiblen gewellten Schlauch der Serie 161/2H oder 162/2H.

Schläuche für hohe Druckwerte

Typ 2/161M

Schläuche für hohe Druckwerte, Druckstöße, rhythmische Volumenströme oder Vibrationen unterliegen einem hohen Maß an Materialermüdung. Speziell für Anwendungen dieser Art wurden die doppellagigen Metallschläuche der Serie 161/2H oder 162/2H entwickelt. Die zwei dünnen Lagen des gewellten Schlauchs bilden zusammen eine besonders dicke Schlauchwand. Da der Schlauch aber doppellagig ist, wird dennoch ein Grad an Flexibilität erreicht.

Schläuche mit begrenzter Einbaulänge

Schläuche, deren Einbaulänge begrenzt ist oder die zur Verlegung in engen Biegungen vorgesehen sind, müssen besonders biegsam sein, damit sie doch in ausreichendem Maße flexibel und handhabbar sind. Die zu diesem Zweck am besten geeignete Serie ist 161XMF.

Schläuche für extrem hohe Druckwerte

Für Schläuche, die extrem hohem Druck ausgesetzt sind, wurde die Serie 162X entwickelt. Dieser gewellte Schlauch ist besonders stabil: Die Umflechtung besteht aus dickeren Fäden, und der Schlauch ist doppelt geflochten. Für das kleinste Maß liegt der Betriebsdruck bei 330 bar.

Schläuche zum Transport von Nahrungsmitteln

EC1935/2004

Speziell für den Transport flüssiger Nahrungsmittel wurde ein Schlauch entwickelt, dessen Wellenform stärker einem V-förmigen Profil ähnelt als bei den oben genannten Schläuchen. Dadurch ist der Schlauch einfach zu reinigen, und in den Wellen bleibt kein Medium zurück. Allerdings ist der Schlauch aufgrund des Profils weniger flexibel. Voraussetzung ist, dass der Schlauch gemäß DIN2827 geschweißt werden muss. Aseptische Kupplungen gemäß DIN11864 werden mithilfe von Schweißrobotern am Schlauch festgeschweißt, sodass sich eine vollkommen aseptische Verbindung zwischen Schlauch und Kupplung erzielen lässt. Der am besten geeignete Schlauchtyp ist der 161Food gemäß EC1935/2004.

Schläuche zum Transport von erwärmten Flüssigkeiten

Typ 2/161M

Falls das Medium während des Transports nicht abkühlen darf, wählen Sie am besten einen doppelwandigen Edelstahl-Produktschlauch des Typs 2/161M. Diese Schlauch-in-Schlauch-Konstruktion wird auch als Hüllschlauch oder Mantelschlauch bezeichnet. Das zu transportierende Medium fließt durch den Produktschlauch (blauer Pfeil in der Abbildung), der von einem Wärmeschlauch (roter Pfeil in der Abbildung) umgeben ist. Auf diese Weise kühlt das Produkt nicht ab, sodass es beispielsweise nicht zur Gerinnung kommt.


Maximaler Betriebsdruck pro Edelstahlschlauch

Es ist sehr wichtig, nicht nur auf die Anwendung zu achten, für die der Schlauch eingesetzt werden soll, sondern auch den maximalen Betriebsdruck zu berücksichtigen. Wenn ein Schlauch die Anforderungen an den maximalen Betriebsdruck nicht erfüllt, ist davon abzuraten, den betreffenden Schlauch für die geplante Anwendung zu nutzen. Zur Verdeutlichung der maximalen Druckwerte, denen die oben genannten Edelstahlschläuche widerstehen, haben wir alle Schlauchtypen mit Maßangaben in einer Übersicht zusammengefasst.


Innendurchmesser des Schlauchs
(Nenndurchfluss in mm)
Betriebsdruck in bar
Metalvisor Serie 4 161M 161MXF 161H 162H 161/2H 162/2H 162X
6 - - - - - - - 330
8 135 80 160 - - - - 240
10 80 65 130 - - - - 270
12 80 65 110 125 165 - - 225
16 - 55 85 100 160 94 113 188
20 64 50 65 110 140 120 158 -
25 50 40 50 80 120 86 113 -
32 44 30 40 80 90 56 71 -
40 40 30 45 70 105 49 71 -
50 35 32 40 55 88 38 49 -
65 24 23 26 50 60 23 34 -
80 20 25 29 40 45 30 45 -
100 18 16 20 32 40 30 38 -
125 14 10 20 24 37 - - -
150 12,5 10 23 24 37 - - -
200 10 5 15 16 25 - - -
250 - 5 - 11 19 - - -
300 - 4 - 7 13 - - -

Temperaturbeständigkeit

Edelstahlschläuche eignen sich besonders für niedrige Temperaturen und für den Transport beispielsweise von flüssigem Stickstoff bis -196°C. Druckbeständigkeit und Flexibilität nehmen bei diesen niedrigen Temperaturen nicht ab. Die Höchsttemperatur hingegen ist bei diesen Schläuchen begrenzt und liegt um die 550°C. Die Druckbeständigkeit nimmt bei Temperaturen über 50°C ab. Multiplizieren Sie den angegebenen Temperaturwert mit dem Betriebsdruck Ihres Systems. Je nach Modell sind Edelstahlschläuche auch für Anwendung mit 100%igem Vakuum und für einen Druck bis 330 bar geeignet. Dabei sind Edelstahlschläuche die einzigen Schläuche, die sich für Anwendungen mit 100%igem Vakuum eignen.